Kurz leitet Phase drei beim Impf-Plan ein

Foto: Screenshot/https://www.oesterreich-impft.at/
Foto: Screenshot/https://www.oesterreich-impft.at/

Nationaler Impfplan

Österreich kommt in die Umsetzung der Phase 3 des nationalen Impf-Plans. Zu Beginn des Impf-Plans standen Heimbewohner, klinisches Personal und die über 85-Jährigen. Anschließend stand dann die Zielgruppe der über 65-jährigen Menschen auf dem Impfplan. Diese Woche kann bereits in einigen Bundesländern mit den Impf-Vorbereitungen und den Einladungen der unter 65-Jährigen begonnen werden. Das betrifft im konkreten die Bundesländer Vorarlberg, Tirol und das Burgenland. Anschließend ist die Altersgruppe der 50 bis 65-Jährigen beim Impfen dran.

Die Personen in der Phase 2- also die über 65-Jährigen – wurden österreichweit bereits 55 % geimpft. In drei Bundesländern hat man das Ziel der zwei Drittel Durchimpfung in der Phase 2 bereits erreicht. Nun kann mit den Impfungen der Gruppen unter 65 begonnen werden. Konkret: In Vorarlberg wurden bereits 69 %, in Tirol 65 % und im Burgenland rund 63 % über 65-Jährigen geimpft.

 

Ziel früher erreicht als geplant

Die Impfungen der über 65-Jährigen Österreicher war ursprünglich bis Ende April geplant. Dieses Ziel konnte man somit bereits früher erreicht werden. Man liegt also besser in der Zeit, als geplant.

 

Zwei Millionen Erstimpfungen bis Anfang nächster Woche

Bis Anfang nächster Woche werden 2 Millionen Erstimpfungen verabreicht worden sein. Das entspricht rund 40 % der impfwilligen Bevölkerung.

 

Foto: BKA/ Dragan Tatic

Foto: BKA/ Dragan Tatic

 

„Wir können diese Woche gleitend mit Phase 3 des Impfplans starten und in den ersten Bundesländern entlang der Alterspyramide mit der Einladung der unter 65-jährigen für die Impfung beginnen. Das sind gute Nachrichten und wir schreiten besser voran als erwartet. Mit den zusätzlichen Lieferungen von einer Million Impfdosen von Biontech/Pfizer werden wir noch schneller die Bevölkerung mit Impfstoff versorgen können“, so Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP).

Weitere Informationen über die Impfmöglichkeiten in den Bundesländern erhalten Sie unter: Österreich impft – Initiative gegen das Coronavirus (oesterreich-impft.at)

Kurz leitet Phase drei beim Impf-Plan ein

Foto: Screenshot/https://www.oesterreich-impft.at/
Foto: Screenshot/https://www.oesterreich-impft.at/

Nationaler Impfplan

Österreich kommt in die Umsetzung der Phase 3 des nationalen Impf-Plans. Zu Beginn des Impf-Plans standen Heimbewohner, klinisches Personal und die über 85-Jährigen. Anschließend stand dann die Zielgruppe der über 65-jährigen Menschen auf dem Impfplan. Diese Woche kann bereits in einigen Bundesländern mit den Impf-Vorbereitungen und den Einladungen der unter 65-Jährigen begonnen werden. Das betrifft im konkreten die Bundesländer Vorarlberg, Tirol und das Burgenland. Anschließend ist die Altersgruppe der 50 bis 65-Jährigen beim Impfen dran.

Die Personen in der Phase 2- also die über 65-Jährigen – wurden österreichweit bereits 55 % geimpft. In drei Bundesländern hat man das Ziel der zwei Drittel Durchimpfung in der Phase 2 bereits erreicht. Nun kann mit den Impfungen der Gruppen unter 65 begonnen werden. Konkret: In Vorarlberg wurden bereits 69 %, in Tirol 65 % und im Burgenland rund 63 % über 65-Jährigen geimpft.

 

Ziel früher erreicht als geplant

Die Impfungen der über 65-Jährigen Österreicher war ursprünglich bis Ende April geplant. Dieses Ziel konnte man somit bereits früher erreicht werden. Man liegt also besser in der Zeit, als geplant.

 

Zwei Millionen Erstimpfungen bis Anfang nächster Woche

Bis Anfang nächster Woche werden 2 Millionen Erstimpfungen verabreicht worden sein. Das entspricht rund 40 % der impfwilligen Bevölkerung.

 

Foto: BKA/ Dragan Tatic

Foto: BKA/ Dragan Tatic

 

„Wir können diese Woche gleitend mit Phase 3 des Impfplans starten und in den ersten Bundesländern entlang der Alterspyramide mit der Einladung der unter 65-jährigen für die Impfung beginnen. Das sind gute Nachrichten und wir schreiten besser voran als erwartet. Mit den zusätzlichen Lieferungen von einer Million Impfdosen von Biontech/Pfizer werden wir noch schneller die Bevölkerung mit Impfstoff versorgen können“, so Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP).

Weitere Informationen über die Impfmöglichkeiten in den Bundesländern erhalten Sie unter: Österreich impft – Initiative gegen das Coronavirus (oesterreich-impft.at)