Wer profitiert von der Erhöhung des Familienbonus Plus?

Die Erhöhung des Familienbonus Plus und der Kindermehrbetrag stellen dabei die wichtigsten Entlastungsmaßen der Reform im Familienbereich dar. - Foto: iStock/AleksandarNakic
Die Erhöhung des Familienbonus Plus und der Kindermehrbetrag stellen dabei die wichtigsten Entlastungsmaßen der Reform im Familienbereich dar. - Foto: iStock/AleksandarNakic

Die ökosoziale Steuerreform ist das größte Entlastungspaket der Zweiten Republik. Am Freitag präsentierte Familienministerin Susanne Raab die Maßnahmen für Familien. Die Erhöhung des Familienbonus Plus und der Kindermehrbetrag stellen dabei die wichtigsten Entlastungsmaßen der Reform im Familienbereich dar.

 

500 Euro mehr Familienbonus pro Kind

Die Bundesregierung will Familien weiter entlasten. Dabei stellt der Familienbonus Plus, der 2019 eingeführt wurde, eine der wichtigsten Entlastungsmaßnahmen dar. Bisher konnten bereits 950.000 Familien und rund 1,6 Mio. Kinder in Österreich von dieser Entlastung im Ausmaß von 1,5 Mrd. Euro steuerlich profitieren.

Mit der ökosozialen Steuerreform wird der Familienbonus nun um 500 Euro von 1.500 auf 2.000 Euro pro Kind erhöht – „das ist sogar mehr, als im Regierungsprogramm vorgesehen war“, wie Bundesministerin Susanne Raab am Freitag vor Journalisten erklärte.

Bereits am dem 1. Juli 2022 gilt die Erhöhung und kann ab dem Monat, in dem das Kind geboren wurde, beantragt werden.

 

6400 Arbeitsplätze mehr

Die ökosoziale Steuerreform bringt zudem laut der EcoAustria-Direktorin Monika Köppl-Turyna „eine längst überfällige Entlastung der Arbeitnehmer und Unternehmen. „Wir erwarten, dass diese mit einem Zuwachs an Beschäftigung und einem Anstieg der Wirtschaftsaktivität verbunden sein wird.

So sollen laut EcoAustria alleine durch die Erhöhung des Familienbonus und des Kindermehrbetrags mittelfristig etwa 6400 Arbeitsplätze entstehen.

 

 

Kindermehrbetrag wird angehoben

Die Bundesregierung hebt auch den Kindermehrbetrag an und zwar um 200 Euro auf 450 Euro pro Kind und Jahr. Damit werden vor allem Alleinerziehende entlastet – das sind vor allem Mütter, denn 90 % aller Alleinerziehenden sind Frauen, so die Familienministerin.

Mit dieser Ausgestaltung werden nun knapp 60.000 Elternteile zusätzlich den Kindermehrbetrag erhalten können.

„Mit der ökosozialen Steuerreform stellen wir einmal mehr unter Beweis, dass uns die Familien im Land am Herzen liegen“, so Ministerin Raab die dabei auf die Senkung der Einkommensteuerstufen, den Regionalbonus und die Erhöhung von Familienbonus und den Kindermehrbetrag verweist.

Damit werden Familien ab nächstem Jahr „deutlich mehr Geld zum Leben haben“. „Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass uns hier ein wirklich großer und wichtiger Schritt in der Entlastung der Menschen in Österreich gelungen ist“, betonte die Ministerin abschließend auf der Pressekonferenz.