Öffnungen, Grüner Pass und Gratis Tests: Was den Tourismus wieder ankurbelt

Foto: iStock/ portishead1
Foto: iStock/ portishead1

Eine Reihe von Maßnahmen wurde gesetzt um die Öffnungen sowohl für Österreicher als auch für Touristen zu ermöglichen. Nun steht fest: Gratis Tests und der Grüne Pass werden dafür zur Verfügung stehen. Letzterer wird ab 04. Juni digital als QR-Code verfügbar werden.

Wie auch in anderen Bereichen stehen im Tourismus und der Gastronomie die Kriterien für einen Zutritt fest: Ein Nachweis darüber, ob man geimpft, getestet oder genesen ist. Den kann man seit heute in Papierform erbringen. Ab 04. Juni wird es zusätzlich auch Digital per QR-Code möglich sein, herkömmliche Nachweise bleiben aber gültig.

 

Tourismus als wirtschaftliche Stütze

Die Branche Tourismus und Freizeitwirtschaft repräsentiert mit über 90.000 Betrieben und über 600.000 Arbeitsplätzen einen wesentlichen Teil der österreichischen Wirtschaftsleistung mit 15,3%. 2019 wurden im Tourismus in Österreich insgesamt 28,88 Milliarden Euro umgesetzt. Knapp 14 Milliarden davon in der Sommersaison, knapp 15 Milliarden in der Wintersaison. Dabei teilen sich inländische und ausländische Touristen den Anteil an der Wertschöpfung fast halbe-halbe auf. Die Betriebsschließungen wegen der weltweiten Corona-Pandemie führten in der Wintersaison 2020/2021 zu einem Nächtigungsrückgang von 92,3% im Vergleich zur Vorjahressaison.

Tourismusministerin Köstinger zeigt sich dementsprechend positiv gegenüber den anstehenden Öffnungen: „Für mich als Tourismusministerin ist es der schönste Tag seit langem. Es ist das Ende einer langen Durststrecke, Gäste und Gastgeber freuen sich schon auf ein Wiedersehen und gemütliche Stunden im Lieblingslokal. Sperren wir gemeinsam wieder auf – auf geht´s!“

 

Beliebtes Reiseziel im Sommer und im Winter: Sölden in Tirol; Foto: iStock/ boerescul

Beliebtes Reiseziel im Sommer und im Winter: Sölden in Tirol; Foto: iStock/ boerescul

 

 

Digitaler Grüner Pass ab Juni

Ab Mittwoch, 19. Mai gelten also die herkömmlichen Nachweise als Eintritt in die Gastronomie, etc.: Impfpass, Nachweis über negatives Testergebnis, Nachweis über Genesung oder ein vom Arzt Unterschriebener Impfnachweis. Ab 04. Juni soll dies ergänzt werden.

Der Grüne Pass wird ab 04. Juni digital und EU-weit nutzbar. Es wird einen EU-weit gültigen QR-Code geben, der darüber informiert ob man geimpft, getestet oder genesen ist. Auf Seite der Gastronomie gibt es zur Kontrolle dann die sogenannte „Green-Check-App“

 

Teststrategie als Erfolgsfaktor

Neben den Impfungen, die weiterhin in großem Tempo voranschreiten, ist eine Basis für Öffnungen demnach die Teststrategie. International ist Österreich beim Testen weiterhin Vorreiter. Diese Teststrategie wird nun weiter ausgebaut um eine erfolgreiche Sommersaison zu ermöglichen: Kostenlose Tests wird es für Beschäftigte und Gäste, sowie Touristen aus dem Ausland geben.

Dazu betont Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP): „Unsere flächendeckende Teststrategie ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Kampf gegen die Pandemie, wie eine aktuelle Karmasin-Studie belegt: Das umfangreiche Testangebot ist für 57 Prozent der Befragten das überzeugendste Argument für einen Urlaub in Österreich. Diese Möglichkeit stellen wir so vielen Menschen wie möglich zur Verfügung.“

 

Elisabeth Köstinger (ÖVP) zeigt sich erfreut über anstehende Öffnungen für den Tourismus und die Gastwirtschaft. Foto: BMLRT

Elisabeth Köstinger (ÖVP) zeigt sich erfreut über anstehende Öffnungen für den Tourismus und die Gastwirtschaft. Foto: BMLRT

 

Gratis-Tests für Gäste und Touristen

Für Beschäftigte im Tourismus und der Gastronomie wird es wieder das Testangebot „Sichere Gastfreundschaft“ geben. Das Modell gibt es nun seit Juli 2020 – vom Tourismusministerium wird es als Erfolgsmodell gesehen. Über sichere-gastfreundschaft.at können sich die Mitarbeiter in der Gastronomie für ihre wöchentlichen PCR-Tests anmelden.

Neu ist, dass auch für Gäste aus dem Ausland gratis Tests zur Verfügung stehen werden. Diese können sich bei den offiziellen Teststraßen testen lassen. Dafür ist vorab eine elektronische oder telefonische Anmeldung über oesterreich-testet.at erforderlich.

Für Ministerin Köstinger ist klar, dass Gäste aus dem Ausland ebenfalls kostenlose Testmöglichkeiten in Österreich benötigen. Touristen können „sich kostenlos in den Teststraßen der Bundesländer und Gemeinden testen lassen oder auch vor der Abreise mit einem Test wieder nach Hause reisen.“