ÖVP-Bundesparteiobmann Karl Nehammer hat den 62-jährigen Abgeordneten und Rechtsanwalt Christian Stocker zum neuen Generalsekretär der Volkspartei bestellt. Foto: Parlamentsdirektion/ Thomas Topf

Christian Stocker ist der neue Generalsekretär der Österreichischen Volkspartei. Doch Stocker ist eine bekannte Persönlichkeit in der politischen Landschaft Österreichs. Den Rechtsanwalt prägen jahrelange ehrenamtliche und hauptberufliche Erfahrung. Seinen Wohnsitz hat er in Wiener Neustadt – dort ist er auch seit 22 Jahren Vizebürgermeister. 2019 wurde er in den Nationalrat gewählt und ist Sprecher für Inneres und Sicherheit.

 

Wer ist Christian Stocker?

ÖVP-Bundesparteiobmann und Bundeskanzler Karl Nehammer hat den 62-jährigen Christian Stocker zum neuen Generalsekretär der Volkspartei bestellt. Der Rechtsanwalt ist seit 22 Jahren Vizebürgermeister und Stadtparteiobmann in Wiener Neustadt in Niederösterreich. Seit 2019 ist er Abgeordneter zum Nationalrat und Sprecher für Inneres und Sicherheit. Stocker erläuterte die Position zu Österreichs Sicherheitspolitik und Neutralität, beispielsweise im TV-Gespräch mit Militärstrategen.

„Christian Stocker war mein Wunschkandidat, ich freue mich sehr, dass er sofort zugesagt hat und diese wichtige Aufgabe für die Volkspartei übernimmt. Stocker kenne die Partei und ihre Strukturen in- und auswendig und ist in unseren Landes- und Teilorganisationen bestens vernetzt. Er werde die starke, besonnene und kompetente Stimme der Volkspartei sein. In Zusammenarbeit mit Bundesgeschäftsführer Alexander Pröll werde Stocker die Weichen für eine „zukunftsfitte, kampagnenfähige und schlagkräftige Volkspartei stellen“, so der Bundesparteiobmann.

 

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Wöginger: „Politik mit Scharfsinn und Kompetenz“

Auch der Klubobmann der Volkspartei August Wöginger begrüßt die Personalentscheidung. Christian Stocker stehe für eine „Politik mit Scharfsinn und Kompetenz“, erklärt Wöginger. Das mache ihn zur besten Wahl für eine der wichtigsten Funktionen innerhalb der Österreichischen Volkspartei. „Bereits seit Beginn seiner Tätigkeit als Mandatar und dann auch als Bereichssprecher war die Zusammenarbeit hervorragend – ich freue mich, dass wir diese auch mit ihm als Generalsekretär fortsetzen werden können“, betont Wöginger.

Stockers Tätigkeit im Ibiza-Untersuchungsausschuss und im laufenden U-Ausschuss sei durch sachliche, unaufgeregte Arbeit geprägt. Er sei ein politischer Vollprofi, der Erfahrung, Tatkraft und Umsetzungswillen mitbringt. Dies seien genau jene Eigenschaften, die ein Parteimanager brauche, um erfolgreich zu sein. „Ich wünsche Christian Stocker im Namen des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei alles Gute sowie viel Erfolg und Freude in seiner neuen Funktion“, so der Klubobmann abschließend.