Bettina Rausch zieht in den Nationalrat ein

Bettina Rausch zieht in den Nationalrat ein. Foto: PolAk-Monihart
Bettina Rausch zieht in den Nationalrat ein. Foto: PolAk-Monihart

Bettina Rausch, Präsidentin der Politischen Akademie der Volkspartei, zieht als Abgeordnete in den Nationalrat ein. Sie folgt damit Karl Mahrer nach. Dies wird im ÖVP-Klub bestätigt.

 

Politischer Vollprofi

Rausch war bereits fünf Jahre Abgeordnete zum Landtag von Niederösterreichs und ebenso lange Mitglied des Bundesrats, der Länderkammer des Parlaments. Im Nationalrat folgt sie Mahrer nach, weil dieser in den Wiener Landtag wechselt.

 

Öffnung der Politischen Akademie

Vor zwei Jahren übernahm sie als Präsidentin die Leitung der Politischen Akademie der Volkspartei in Wien. Sie sorgte umgehend für einen Brückenschlag zur Wissenschaft und zur Öffentlichkeit, öffnete das Haus und bot mit Direktorin Elisabeth Mayrhofer ein breites Angebot an Seminaren und Veranstaltungen sowie Fortbildung. Diese befassten sich etwa schwerpunktmäßig mit Digitalisierung. Für Studierende wurden Stipendien und Fellowships angeboten, gemeinsam mit Experten aus Deutschland und Österreich wurden online-Seminare organisiert, die sich mit den relevanten und aktuellen Themen der Gegenwart befassten, etwa der Corona-Pandemie und den Verschwörungstheorien.

Zugleich wurde Bettina Rausch auch als Publizistin aktiv. Im Herbst gab sei in der Reihe „Bürgergesellschaft heute“ gemeinsam mit Wolfgang Mazal den Band „Grundlagen und politische Potenziale“ heraus.