Martin Engelberg: Analyse der Politik-Woche #31

In „Engelberg: Politics & Psychoanalyse“ greift Mag. Martin Engelberg, Abgeordneter der Österreichischen Volkspartei, die Themen einer abgelaufenen Woche auf und analysiert sie pointiert, verständlich, aktuell und relevant.

 

 

Die Themen:

– Etatismus hat sich durchgesetzt: Selbstverantwortung und solidarisches Handeln ist eben noch nicht stark genug ausgeprägt in Österreich.

– Gegenwärtiges Pandemie-Management: Fleckerlteppich in Österreich – strotzt vor dem Geruch der politischen Interessen – Landeshauptleute vs. Bürgermeister vs. Bundesregierung

– Analyse der aktuellen politischen Situation

– Karl Nehammer hat sich in dieser ersten Woche schon sehr gut, sehr klar positioniert: Brückenschlagend und verbindend auch in Richtung der Opposition.

– Ausbruch neuer „Liebe“ und „Eintracht“ zwischen ÖVP und Grünen.

– Fantasie einer Ampel-Koalition in Österreich ist weit von jeder Realität entfernt.

– Untersuchungsausschuss: „Alle gegen die ÖVP“ beschlossen.

– Oppositionsarbeit wird 2022 wieder im Untersuchungsausschuss statt im Nationalrat stattfinden.

 

Feedback erwünscht!

Feedback, Fragen und Anregungen zu den Themen der Politik in der Reihe „Engelberg: Politics & Psychoanalyse“ richten Sie bitte an seinen parlamentarischen Mitarbeiter: fabian.gaida@parlament.gv.at

Hier geht es zum Podcast der Vorwoche.

Alle Podcast-Folgen von Martin Engelberg sind auch auf Spotify zu finden.