Rund 6 Mio. Nutzer hat die Online-Plattform FinanzOnline mittlerweile. Für Staatssekretär Florian Tursky ist das eine Bestätigung seiner Ziele, Behördenwege künftig digital gestalten zu können. Foto: BMJ / Antonio Nedic

Seit 2003 gibt es das Online-Portal der Finanzverwaltung FinanzOnline. Insgesamt rund 6 Mio. User hat die Online-Plattform und ist aus dem österreichischen Alltag nicht mehr wegzudenken.

 

Digitale Angebote werden angenommen

Die auch international ausgezeichnete E-Government-Anwendung steht rund um die Uhr zur Verfügung und deckt sämtliche Kontakt- sowie Transaktionsmöglichkeiten mit der Finanzverwaltung ab: Von der Arbeitnehmerveranlagung bis hin zur elektronischen Bescheidzustellung – FinanzOnline macht es unter Wahrung des Datenschutzes schnell und unkompliziert möglich.

Auch der Staatssekretär für Digitalisierung im Finanzministerium, Florian Tursky, zeigt sich erfreut über die steigende Nutzerinnen und Nutzeranzahl von FinanzOnline. “Diese belegen klar, dass die Menschen die digitalen Angebote gerne annehmen. Mein Ziel ist es, die Verwaltung dorthin zu bringen, wo die Menschen sind und mit Anwendungen wie FinanzOnline sind wir auf einem guten Weg. Mein Anspruch ist es jedoch, fast alle Behördengänge bis 2024 auch digital anzubieten”, so der Staatssekretär, dessen Grundsatz es ist, die Verwaltung durch Digitalisierung und E-Government zu vereinfachen (Zur-Sache berichtete).

 

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Stetige Steigerung der Nutzer

Die Nutzerzahlen von FinanzOnline steigen seit 2003 stetig. Während es 2017 rund 4,5 Mio. Nutzer gab, sind es nun rund 6 Mio. „Diese Entwicklung bezeugt eindeutig, dass die Menschen die simple Handhabung schätzen und bestärkt uns auch auf unserem weiteren Weg zu einer der – auch im Bereich Digitalisierung – besten Finanzverwaltungen der Welt“, zeigt sich der Finanzminister Magnus Brunner erfreut.

 

Anmeldung via ID-Austria

Die einfachste Möglichkeit, um sich auf www.finanzonline.at einzuloggen, erfolgt mittels ID Austria, die ein digitaler Ausweis im Internet ist und mit der zahlreiche Behördenwege bequem online und jederzeit erledigt werden können.