Wirtschaftslandesrat Anton Mattle und LhStv. Ingrid Felipe: neue Einkommensgrenzen und Beträge für Unterstützungen. Wegen des Klimawandels soll Sommerskilauf auf Gletschern stärker beschränkt und eigestellt werden. Foto: Die Fotografen

Skifahren auf Gletschern während des Sommers ist nicht mehr zeitgemäß. Mit dieser Aussage in der „Tiroler Tageszeitung“ kündigt der Spitzenkandidat der ÖVP für die Landtagswahl in Tirol, Anton Mattle, weitere Konsequenzen aus dem Klimawandel an. Am Freitag tagten unter seinem Vorsitz als Wirtschaftslandesrat die Regierungsmitglieder und Sozialpartner, um weitere Maßnahmen gegen die Teuerung zu beschließen.

 

Gletscher brauchen Schutz

Tirol hat fünf Gletscherskigebiete, vier davon haben den Liftbetrieb für Skifahrer während des Sommers bereits eingestellt. Von einer Einstellung des Betriebs wäre der Hintertuxer Gletscher betroffen.

Wegen des Klimawandels und des Schutzes der Alpen stehen Sommerskilauf und Massentourismus in den Bergen zur Diskussion. Ein Aspekt betrifft Sommerskilauf.

ÖVP-Chef Toni Mattle will jetzt ebenfalls die „Brettln“ im Sommer im Keller lassen, wie die Tiroler Tageszeitung schreibt: „In Anbetracht der Auswirkungen des Klimawandels, der immer dünner werdenden Schneedecke und des erfreulicherweise gestiegenen Bewusstseins der Menschen für unseren Naturraum halte ich den Sommerskilauf am Gletscher für nicht mehr zeitgemäß“, sagt Mattle zur TT, heißt es in deren Ausgabe vom 5. August.

Stubaier Gletscher: Skifahren nur mehr im Winter Foto: Andre Schönherr TVB Stubai Tirol

Stubaier Gletscher: Skifahren nur mehr im Winter Foto: Andre Schönherr TVB Stubai Tirol

Maßnahmen gegen die Teuerung

Das Land Tirol hat seit Beginn der enormen Teuerungen bereits wichtige Schritte gesetzt, um die Folgen für die Bevölkerung bestmöglich abzufedern, heißt es in einer Erklärung der Landesregierung. Diese reichen von der Erhöhung des Heizkostenzuschusses, der Wohnbeihilfe sowie der Mietzins- und Annuitätenbeihilfen bis hin zur Initiierung eines Energiekostenzuschusses.

Auf Initiative von LR Anton Mattle, Leiter der Teuerungs-Arbeitsgruppe des Landes Tirol, wurden in enger Abstimmung mit LH Günther Platter sowie LHStv Ingrid Felipe am Freitagvormittag, im Rahmen eines Anti-Teuerungsgipfels mit den Sozialpartnern weitere Maßnahmen vorgestellt. Konkret werden unter anderem die Erweiterung des Energiekostenzuschusses, Maßnahmen zur Sicherung des Wohnbedarfs sowie zusätzliche Unterstützungen für Familien auf den Weg gebracht.

 

Wirtschaftslandesrat Anton Mattle und LhStv. Ingrid Felipe: neue Einkommensgrenzen und Beträge für Unterstützungen. Wegen des Klimawandels soll Sommerskilauf auf Gletschern stärker beschränkt und eigestellt werden. Foto: Die Fotografen
Wirtschaftslandesrat Anton Mattle und LhStv. Ingrid Felipe: neue Einkommensgrenzen und Beträge für Unterstützungen. Wegen des Klimawandels soll Sommerskilauf auf Gletschern stärker beschränkt und eigestellt werden. Foto: Die Fotografen

Innenpolitik