JVP-Chefin kritisiert Doppelmoral der FPÖ

Claudia Plakolm wendet sich mit einer Videobotschaft direkt an die FPÖ. - Foto: Instagram/Claudia Plakolm
Claudia Plakolm wendet sich mit einer Videobotschaft direkt an die FPÖ. - Foto: Instagram/Claudia Plakolm

In einem Video kritisiert die Bundesobfrau der Jungen Volkspartei, Claudia Plakolm, die Freiheitliche Partei: Einige ihrer Funktionäre würden sich „heimlich“ gegen die Corona-Infektion impfen lassen, die Spitzenfunktionäre würden hingegen die Impfung polemisieren.

 

„Dass die FPÖ auf Polarisierung anstatt Verantwortung setzt, ist nichts Neues“

Aktuellen Medienberichten zufolge treten etliche FPÖ-Spitzenpolitiker zwar öffentlich als Impfskeptiker auf, hätten sich sich jedoch insgeheim bereits impfen lassen. Dies kritisiert die Jungendsprecherin der Volkspartei und JVP-Chef, Abg. Claudia Plakolm, in einem auf Facebook hochgeladenen Video als „unfassbare Doppelmoral“ der FPÖ.

So meint Plakolm unter anderem: „Monatelang hat uns die FPÖ weisgemacht, dass die Impfung ohnehin nicht schützt.“ FPÖ-Bundesparteiobmann Herbert Kickel habe „wirre Verschwörungstheorien“ verbreitet, zudem „bewusst verunsichert und gespalten“. Plakolm wörtlich: „Dass die FPÖ auf Polarisierung anstatt Verantwortung setzt, ist nichts Neues. Aber dass blaue Spitzenfunktionäre nach außen als Impfgegner auftreten, sich heimlich aber impfen haben lassen, ist einfach unfassbar. Ohne schlechtes Gewissen Menschen und die eigene Wählerschaft anzulügen, ist politischen Verantwortungsträgern unwürdig.“

 

 

„Doppelmoral gefährdet all jene, die diese Fake News lesen“

In ihrem Schlusssatz wendet sich Claudia Plakolm direkt an die FPÖ, indem sie die Doppelmoral und die Unwahrheiten kritisiert, aber einen konstruktiven Appell an die Freiheitlichen richtet:

„Ihr ratet allen anderen von der Impfung ab, habt euch aber selbst ohne zu zögern impfen lassen. Diese Doppelmoral gefährdet all jene, die euch vertrauen und diese Fake News lesen und auch weiterverbreiten. Ich finde gut, dass Ihr euch endlich impfen lässt, aber dann vertretet diese Meinung bitte auch nach außen und leistet euren Beitrag, damit die Pandemie endlich vorbei ist!“