Was für den neuen Landeshauptmann die Steiermark ausmacht? "Steirisches Kernöl, das grüne Herz, der Erzberg und das Allerwichtigste auch ein wenig Eigenständigkeit und Eigensinn.", so Drexler im Ö1-Mittagsjournal. Foto: Marija Karija

Das neue Gesicht der Steiermark: Christopher Drexler, designierter Landeshauptmann. Doch Drexler ist keinesfalls ein Unbekannter in der politischen Landschaft. Den studierten Juristen prägen jahrelange ehrenamtliche und hauptberufliche Erfahrung in verschiedenen politischen Ämtern. Zum ersten Mal politisch engagierte er sich bereits in der Schülervertretung im Jahr 1988 als Landesschulsprecher. Seit 2014 ist er als Landesrat für die Steierische Landesregierung tätig.

 

03.06.2022, 10 Uhr: Bei einer Pressekonferenz kündigt der langjährige Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer an, im Juli von seinem Amt zurückzutreten.

Schützenhöfer übergebe ein bestens bestelltes Land, so der ÖVP Klubobmann August Wöginger. Schützenhöfer habe stets das Wohl und die Bedürfnisse der Bevölkerung in den Vordergrund gestellt, meint Wöginger weiter. Zur Sache berichtete bereits.

 

nehammer Drexler

Christopher Drexler gratuliert Bundeskanzler Karl Nehammer zu sensationellen 100 Prozent am Bundesparteitag. Foto: Klemens Majcan/ Büro Drexler

 

Alle Facetten der Politik kennengelernt

Drexler kennzeichnet auch ein reicher Schatz an Erfahrung. Klubobmann Wöginger, meint, er habe alle Facetten der Politik kennengelernt – von der Jungen ÖVP, über den ÖAAB, bis hin zur Steirischen Landesregierung. Überall wo Drexler sich engagierte, bekleidete er hochkarätige Ämter und wusste stets mit viel Verantwortung umzugehen. Nachdem Christopher Drexler seine ersten politischen Erfahrungen in der Schülervertretung und der Schülerunion sammelte, wurde er bereits 1991 zum Landesobmann der Jungen ÖVP Steiermark.

Anschließend begann er sich im ÖAAB (Österreichischer Arbeitnehmerbund) zu engagieren und bekleidete dort die Ämter des Landessekretärs, des Fraktionsführers der ÖAAB/ÖVP-Fraktion in der steirischen Arbeiterkammer und setzte sich stets für die Interessen der Arbeitnehmer ein. Im Jahr 2000 wurde er als Landtagsabgeordneter gewählt und war von 2003 an Klubobmann in der Fraktion, bis er dann 2014 zum Landesrat der Steirischen Landesregierung wurde. Dort war er für Kultur, Europa, Sport und Personal zuständig.

 

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

 

Die Generalsekretärin der Volkspartei, Laura Sachslehner über den neuen Landeshauptmann: „Auch nach dem Rückzug von Hermann Schützenhöfer wird die Steiermark und die Steirische Volkspartei in besten Händen sein. Landesrat Christopher Drexler ist jemand, auf den man sich verlassen kann und der immer zu seinem Wort steht.“ Mit diesen Qualitäten werde er die Steiermark und die Steirische Volkspartei in eine gute Zukunft führen.

Was für den neuen Landeshauptmann die Steiermark ausmacht? "Steirisches Kernöl, das grüne Herz, der Erzberg und das Allerwichtigste auch ein wenig Eigenständigkeit und Eigensinn.", so Drexler im Ö1-Mittagsjournal. Foto: Marija Karija
Was für den neuen Landeshauptmann die Steiermark ausmacht? "Steirisches Kernöl, das grüne Herz, der Erzberg und das Allerwichtigste auch ein wenig Eigenständigkeit und Eigensinn.", so Drexler im Ö1-Mittagsjournal. Foto: Marija Karija

Bundesländer