Bundeskanzler Karl Nehammer plant ein Treffen mit dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymir Selenskyj. Foto: BKA / Arno Melicharek

Bundeskanzler Karl Nehammer plant in den nächsten Tagen einen Besuch in der Ukraine. Dieser Entschluss stand am Montag nach einem Telefonat Nehammers mit dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, fest .

 

Ziel des Besuchs

Bundeskanzler Karl Nehammer will sein Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in der nächsten Zeit absolvieren. Ziel des Besuchs ist es, die Ukraine weiterhin bestmöglich humanitär und politisch zu unterstützen. Österreich hat bereits mehr als 17,5 Mio. Euro aus dem Auslandskatastrophenfonds bereitgestellt sowie 10.000 Schutzhelme und über 9.000 Schutzwesten für den zivilen Einsatz geliefert, Zur-Sache berichtete bereits.

Darüber hinaus haben die VP-Abgeordneten Gudrun Kugler und Norbert Sieber eine private Spendenaktion gestartet und brachten die Hilfsgüter persönlich an die Grenze, Zur-Sache berichtete ebenfalls.

 

Klitschko-Treffen in Berlin

Kanzler Nehammer hatte Wladimir Klitschko bereits vor wenigen Tagen in Berlin getroffen. Der Bundeskanzler äußerte dabei höchsten Respekt vor den Leistungen, die Wladimir Klitschko und sein Bruder Vitali Klitschko, Bürgermeister von Kiew, seit Wochen für die Verteidigung der Ukrainer erbringen. „Wladimir Klitschko hat sich auch für Österreichs Hilfe bedankt. Für uns ist klar: Wir werden weiterhin helfen, wo immer wir können“, so der Bundeskanzler.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Österreich werde weitere humanitäre Hilfe bereitstellen, heißt es aus dem Bundeskanzleramt. Über die Reise des Bundeskanzlers werden jedoch aus Sicherheitsgründen keine weiteren Einzelheiten bekannt gegeben.

 

Bundeskanzler Karl Nehammer plant ein Treffen mit dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymir Selenskyj. Foto: BKA / Arno Melicharek
Bundeskanzler Karl Nehammer plant ein Treffen mit dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymir Selenskyj. Foto: BKA / Arno Melicharek

Europa- & Aussenpolitik