Mit vielen hochkarätigen Gästen und Gastrednern wird es beim Campusfest der Politischen Akademie vorrangig um bürgerliche Politik gehen. Foto: Jakob Glaser

Am 4. Juli feiert die Politische Akademie der ÖVP ihren 50. Geburtstag mit prominenten Gästen und einem Campusfest. Die Denkwerkstatt und Bildungsstätte der Volkspartei bietet an diesem Tag programmatische Positionen zu bürgerlicher, konservativer Politik sowie Panels zu den aktuellen und relevanten Themen. Der Bogen reicht von Medien über Sicherheit bis zu Grundwerten und Städteplanung. Am Abend referieren Bundeskanzler Karl Nehammer, weiters Wolfram Weimer, Autor von „Das Konservative Manifest. Zehn Gebote der neuen Bürgerlichkeit“, und Norbert Lammert, ehemaliger Präsident des Deutschen Bundestages und Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung.

 

Politische Bildung seit 50 Jahren

Die Republik fördert die staatsbürgerliche politische Bildung der Parlamentsparteien, was in siebziger Jahren zur Gründung auch der Politischen Akademie der ÖVP führte.

Die Akademie ist dabei für viele Besucherinnen und Besucher viel mehr, als nur ein Ort des Lernens, erklärt die Präsidentin der Politischen Akademie, Abg. Bettina Rausch gegenüber Zur-Sache: „Für viele von uns ist der Campus der Politischen Akademie ein Ort erster Erfahrungen und intensiver Begegnungen. Viele hatte hier ihren ersten Kontakt mit Politik und Volkspartei. Viele haben hier Kontakte geknüpft, die ein Leben lang bestehen.“

Nun hat die Politische Akademie auch einen Wissenschaftlichen Beirat gegründet, um den Austausch zwischen Politik und Wissenschaft weiter zu fördern (Zur-Sache berichtete)

Vor dem Festakt am 4. Juli findet am Freitag, den 1. Juli, eine Veranstaltung des Parlaments mit allen Parteiakademien statt, um über die Bedeutung von politischer Bildung zu diskutieren. Die Politische Akademie hat für diese Diskussion den deutschen Didaktik-Professor Wolfgang Sander eingeladen – er ist der Doyen der politischen Bildung in Deutschland und unter anderem Herausgeber des Standardwerks „Handbuch politische Bildung“.

 

Campusfest der Politischen Akademie

Das Campusfest bietet Möglichkeiten zur Vernetzung und des Wiedersehens, weiters der Teilnahme an Diskussionen zu den relevanten und aktuellen Themen der Gegenwart. „Das Campusfest wird auch so etwas wie eine Leistungsschau – sehr kompakt kann man verschiedene Veranstaltungen erleben, wie wir sie auch sonst laufend durchführen“, so die Präsidentin Rausch.

 

 

 

Es gibt viel zu sehen und zu diskutieren beim Campusfest der Politischen Akademie der ÖVP. Foto: Politische Akademie

Es gibt viel zu sehen und zu diskutieren beim Campusfest der Politischen Akademie der ÖVP. Information und Anmeldung. https://politische-akademie.at/de/termine/campusfest-50-jahre-politische-akademie . Foto: Politische Akademie

 

 

Panels & Präsentationen

Spannende Themen und interessante Partner prägen das Angebot an Panels und an Debatten. Gemeinsam mit einem Netzwerk an Partnern bietet die Politische Akademie am 4. Juli  auch Workshops. Hier eine Übersicht:

 

  • Politik-Lunch „Die Welt 2035 – welche Trend und Technologien werden unseren Alltag bestimmen“ gemeinsam mit der Julius Raab Stiftung (12.30 Uhr)

 

 

  • Diskussion „Entwicklungszusammenarbeit in Afrika“ gemeinsam mit dem Institut für Umwelt, Friede und Entwicklung (IUFE) mit Nationalrat Martin Engelberg (Sprecher für Entwicklungszusammenarbeit und Obmann des IUFE), Christina Metzler (Landtagsabgeordnete Vorarlberg) und Florian Leregger (Geschäftsführer IUFE) (14.30 Uhr)

 

  • Aufgeblättert: Buchpräsentation „Mutiger, klüger, verrückter“ mit Portraits von inspirierenden Frauen. Vera Russwurm spricht mit dem Autor, Gerhard Jelinek. (15.30 Uhr)

 

 

  • Diskussion „Die Zukunft der Städte in Europa“ gemeinsam mit der Stadtakademie Wien mit Zukunftsforscher Tristan Horx. (15.30 Uhr)

 

  • Diskussion „Medienstandort Österreich“ gemeinsam mit dem Friedrich Funder Institut für Journalismus und Medienforschung: Roland Weißmann (ORF-Generaldirektor) und Gerald Grünberger (Geschäftsführer Verband Österreichischer Zeitungen) diskutieren den Medienstandort Österreich (16.00 Uhr)

 

 

  • „Für uns in der Regierung. Mit uns im Gespräch.“ – regelmäßige Gesprächsreihe der Politischen Akademie, bei der Regierungsmitglieder politische und persönliche Zugänge mit den Teilnehmern diskutieren. Am Campusfest: Der neue Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig im Gespräch mit Josef Pröll, einem ehemaligen Landwirtschaftsminister. (17.00 Uhr)

 

Ab 18:30 Uhr startet dann der Festakt mit Bundeskanzler Karl Nehammer, ehem. Präsident des deutschen Bundestags Norbert Lammert, Verleger Wolfram Weimer und Bettina Rausch.

Alle Veranstaltungen im Zuge des Campusfestes findest du HIER.