Trauer um Erhard Busek

Dr. Erhard Busek verstarb am 13. März 2022 im Alter von 80 Jahren. Foto: Parlamentsdirektion / Bildagentur Zolles / Mike Ranz
Dr. Erhard Busek verstarb am 13. März 2022 im Alter von 80 Jahren. Foto: Parlamentsdirektion / Bildagentur Zolles / Mike Ranz

Am Montag wurde bekannt, dass am Wochenende der ehemalige ÖVP-Bundesparteiobmann und Vizekanzler Dr. Erhard Busek im 81. Lebensjahr verstorben ist.

Kanzler Nehammer: „Großer Österreicher und begeisterter Europäer“

Tief betroffen reagiert Bundeskanzler und ÖVP-Parteiobmann Karl Nehammer auf das überraschende Ableben von Erhard Busek : „Unser Land hat mit Erhard Busek einen großen Österreicher und begeisterten Europäer verloren. Busek war ein über die Parteigrenzen hinweg geschätzter Politiker, der in unterschiedlichsten Funktionen und Ämtern viel für unser Land und die Volkspartei geleistet hat. Er hat in seinen öffentlichen Funktionen immer Verantwortung für Österreich übernommen und war auch nach seinem Ausscheiden aus seinen politischen Funktionen aktiv. So hat Erhard Busek in seiner Pension viel zur Förderung des europäischen Gedankens beigetragen. Meine Gedanken und meine Anteilnahme gelten in diesen schweren Stunden seiner Familie.“

 

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

 

Europaministerin Edtstadler „Für europäische Integration stark gemacht“

Europaministerin Karoline Edtstadler hob Buseks Engagement für den Beitritt Österreichs zur Europäischen Union hervor. „Die Nachricht vom plötzlichen Ableben von Erhard Busek macht mich sehr betroffen. Noch vor wenigen Tagen konnte ich mit ihm über die Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine auf die EU sprechen. Er war wahrlich ein großer Europäer, der maßgeblich dazu beitragen hat, dass Österreich der EU beigetreten ist. Erhard Busek hat sich bis zuletzt für die europäische Integration stark gemacht und sich insbesondere für die Annäherung des Westbalkans engagiert. Er war ein Vordenker, der mit seinem reichen Wissen und seiner Besonnenheit Österreich sehr fehlen wird. Mein tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.“

 

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

 

Generalsekretärin Sachslehner: „Profil der Volkspartei geprägt“

Für die Volkspartei reagierte auch ÖVP-Generalsekretärin Laura Sachslehner. In einer Stellungnahme meinte sie: „Erhard Busek hat mit seinem vielfältigen Engagement für unser Land und die Volkspartei große Verdienste erworben. Insbesondere als Bundesparteiobmann, Vizekanzler und Minister hat Busek die Politik und das Profil der Volkspartei jahrelang maßgeblich geprägt. Unser Mitgefühl gilt besonders seinen Angehörigen. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren“.