Martin Engelberg: Analyse der Politik-Woche #59

In „Engelberg: Politics & Psychoanalyse“ greift Mag. Martin Engelberg, Abgeordneter der Österreichischen Volkspartei, die Themen einer abgelaufenen Woche auf und analysiert sie pointiert, verständlich, aktuell und relevant.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Rückblick auf die Woche:

  • Causa Prima: Spekulationsgeschäfte Wien Energie
  • Ging nicht um die Sicherung der Versorgung, sondern einfach um die Erzielung von Spekulationsgewinnen – Psychologisch: Völlige Selbstüberschätzung des Managements und/oder Gier auf Spekulationsgewinne
  • Totalversagen der Aufsichtsorgane: Konstruktion der Stadt Wien, wo sich alle Tochterunternehmen gegenseitig beaufsichtigen: Personen, die überhaupt keine Ahnung von diesen Geschäften haben – Bestätigt ein gebräuchliches Vorurteil: Unternehmen in öffentlicher Hand sind schlechte Unternehmer. Insbesondere, wenn sozialistische oder sozialdemokratische Manager – Spannungsverhältnis zwischen sozialdemokratischer Ideologie vs. Kaufmännisches Denken und Handeln.
  • Verhalten der politisch Verantwortlichen angefangen vom Bürgermeister Ludwig bis Finanzstadtrat Hanke, die zuerst einmal auf Tauchstation gegangen sind und dann nur Nebelgranaten und Unwahrheiten und Täuschungen gemacht haben: Schuld wäre die Bundesregierung
  • Besonders erschütternd: Auftritt der SPÖ Vorsitzenden Pamela Rendi Wagner im Sommergespräch
  • NEOS in Wien erfüllen nichts von dem was sie im Wahlkampf versprochen haben: Transparenz, Aufklärung, Ende der Misswirtschaft
  • 30 Jahre Gedenkdienst & Abkommen mit Yad Vashem
  • Zunehmend enge Zusammenarbeit mit der offiziellen Holocaust Gedenkstätte in Jerusalem, Israel
  • Vor allem auch Bildungsformate über die Themen Antisemitismus und Extremismus
  • Das stimmt mich sehr optimistisch, dass wir da doch sehr aktiv, sehr konkret daran arbeiten, den Antisemitismus in allen seinen Formen zu bekämpfen.

Feedback erwünscht!

Feedback, Fragen und Anregungen zu den Themen der Politik in der Reihe „Engelberg: Politics & Psychoanalyse“ richten Sie bitte an seinen parlamentarischen Mitarbeiter: fabian.gaida@parlament.gv.at

Hier geht es zum Podcast der Vorwoche.

Alle Podcast-Folgen von Martin Engelberg sind auch auf Spotify zu finden.