Wiener Hofburg mit neuer App erleben

Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck bei der Wiener Hofburg. Foto: Burghauptmannschaft
Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck bei der Wiener Hofburg. Foto: Burghauptmannschaft

Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck präsentierte gemeinsam mit Burghauptmann Reinhold Sahl einen kostenfreien Audio-Guide mit dem es möglich ist, die Hofburg in Wien selbstständig zu erkunden.

 

Digitale Lösung

Die Burghauptmannschaft hat einen kostenfreien Audio-Guide für Smartphones entwickelt. Mit diesem soll es möglich sein, die Wiener Hofburg auf eigene Faust zu erkunden und in die Einzigartigkeit dieses historischen Gebäudekomplexes einzutauchen. Voraussetzung sei lediglich ein eigenes Smartphone.

„Das baukulturelle Erbe der Republik präsentiert sich so in- und ausländischen Gästen in neuer Weise“, begrüßt Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck das neue Angebot in einer Aussendung. „Besonders in der aktuell angespannten Situation ist es wichtig, ein Zeichen zu setzen und Angebote für den Kultur-, Tourismus- und Wirtschaftsstandort Österreich anzubieten“, so die Bundesministerin.

 

Die Wiener Hofburg kennenlernen

Die Burghauptmannschaft habe damit ein Angebot geschaffen, um das Areal der Wiener Hofburg auch für junge Menschen erlebbar zu machen, erläuterte Burghauptmann Reinhold Sahl. „Der Guide führt durch die Außenbereiche der Hofburg und vermittelt Wissenswertes zur Bau- und Funktionsgeschichte“, so Sahl.

Die Hofburg sei einer der größten, profan genutzte Gebäudekomplex der Welt und erstreckt sich über ein Areal von 300.000 Quadratmetern in der Wiener Innenstadt. „Da alle Stationen im Freien liegen, ist der Audio-Guide auch trotz der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gut nutzbar“, betonte Sahl.

 

Audio-Guide

Zum Audio-Guide gelangt man am Hofburgareal bei allen Standorten des Orientierungs- und Leitsystems bzw. am Info-Point über den dort angebrachten QR-Code. Die App wird kostenfrei angeboten und ist für alle gängigen Smartphone-Betriebssysteme verfügbar.

 

Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck nutzt das Leitsystem der Wiener Hofburg. Foto: Burghauptmannschaft

Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck nutzt das Leitsystem der Wiener Hofburg. Foto: Burghauptmannschaft

 

„Ich habe den informativen Audioguide bereits ausprobiert und möchte alle herzlich einladen, diesen Spaziergang zu machen und die Hofburg näher kennenzulernen“, so die Bundesministerin abschließend.