So investiert Österreich nachhaltig

Finanzminister Magnus Brunner: Weichenstellung für Investitionen in Nachhaltigkeit. Foto: BKA / Andy Wenzel / iStock ljubaphoto
Finanzminister Magnus Brunner: Weichenstellung für Investitionen in Nachhaltigkeit. Foto: BKA / Andy Wenzel / iStock ljubaphoto

Die Nachfrage von nachhaltigen Investments wachse auch hierzulande stetig. Die Türkis-Grüne Bundesregierung hat sich bereits frühzeitig darauf geeinigt, dass im Laufe der Legislaturperiode erstmals Green Bonds durch die Republik Österreich begeben werden sollen.

 

Paradigmenwechsel

Green Bonds, also grüne Anleihen, werden wie alle anderen Anleihen behandelt, mit der Ausnahme, dass die Investitionssummen ausschließlich für die Finanzierung von klimafreundlichen Projekten verwendet werden dürfen.

Im Laufe der Legislaturperiode sollen erstmals durch die Republik Österreich Green Bonds begeben werden. Dies sei, so Finanzminister Magnus Brunner, ein Paradigmenwechsel, da Anleger nun indirekt mitentscheiden können, was der Staat finanzieren kann – im Falle von Green Bonds sollen dies nachhaltige Projekte sein.

Gerade der vor dem Hintergrund der Entscheidung der EU-Kommission, Atomkraft als grün einzustufen, haben wir hier ein Alleinstellungsmerkmal für nachhaltige Anleger“, so Finanzminister Magnus Brunner.

 

Erster Green Bond im 2. Quartal 2022

Welche Projekte als grüne Projekte und somit durch den österreichischen Green Bond finanziert werden können, wird unter Federführung der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur (ÖBFA) in einer Arbeitsgruppe erarbeitet, wobei von Anfang an feststeht, dass Atomkraft nicht über einen Green Bond mitfinanziert werde, heißt es seitens des Finanzministeriums.

Aktuell liege das Hauptaugenmerk bei der Identifizierung und Auswahl der grünen Projekte, sowie bei der Finalisierung der rechtlichen Dokumentation, erklärte Walter Jöstl, der Geschäftsführer für den Bereich Marktfolge bei der für die Begebung zuständigen ÖBFA.

Das Volumen des Green Bonds ist derzeit noch in Ausarbeitung, ebenso wie die Laufzeit und die Ausgestaltungsform. Ziel sei es, mit Ende des zweiten Quartals 2022 den ersten Green Bond Österreich zu begeben.