Arbeitslosigkeit sinkt durch Öffnungen deutlich

Foto: BKA/ Andy Wenzel
Foto: BKA/ Andy Wenzel

Durch die Öffnungsschritte konnten im Vergleich zur Vorwoche rund 12.000 Personen mehr in Beschäftigung gebracht werden.

 

Arbeitslosenzahlen sinkt, immer mehr Schulungsteilnehmer

Insgesamt befinden sich derzeit 321.325 Menschen in Österreich in Arbeitslosigkeit. Das sind 12.000 weniger Menschen ohne Beschäftigung, als noch in der Vorwoche. Rechnet man den Montag noch hinzu, dann sind es sogar 19.000 Arbeitslose weniger als noch vor einer Woche, erklärt Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) via Aussendung.

Arbeitsminister Kocher betont: „Inklusive Montag ist die Arbeitslosigkeit in der letzten Woche um rund 19.000 Personen gesunken. Ein Großteil dieses Rückgangs ist auf die Öffnungsschritte in der Gastronomie, im Tourismus, im Kultur- und Sportbereich zurückzuführen“ betont Kocher weiter.

Demgegenüber steigt die Zahl der Schulungsteilnehmer in Österreich: Diese beträgt aktuell 75.711 Personen.

 

Kurzarbeit bleibt auf konstantem Level

Derzeit sind 323.518 Menschen in Kurzarbeit angemeldet. Diese Anzahl bleibt derzeit konstant, wobei zu erwarten ist, dass durch weitere Öffnungsschritte noch mehr Menschen in reguläre Beschäftigung wechseln können. „Der tatsächliche Rückgang der Kurzarbeits-Anmeldungen in Phase vier wird aber erst nach den Abrechnungen ersichtlich werden. Jedenfalls rechnen wir mit 135.000 Personen, die in den nächsten Wochen aus der Kurzarbeit in eine Normalbeschäftigung zurückkehren werden“, erklärt Kocher.