Wahlsieg: Schülerunion räumt bei Landesschülervertretungswahlen ab

Schülerunion Niederösterreich bei den LSV-Wahlen am 24. und 25. Juni 2021/ Fotos: Schülerunion/Ines Strohmayer
Schülerunion Niederösterreich bei den LSV-Wahlen am 24. und 25. Juni 2021/ Fotos: Schülerunion/Ines Strohmayer

Die Landesschülervertretungswahlen in Österreich sind geschlagen: Mit 22 von 29 Mandaten in der Bundesschülervertretung ist die Schülerunion der klare Wahlsieger der Vertretungswahlen. Bundeskanzler Sebastian Kurz gratulierte der Jugendorganisation zu ihrem „herausragenden Wahlerfolg“.

 

Wahl unter schwierigen Bedingungen

Die Wahl der Landesschülervertretungen in ganz Österreich waren aufgrund der Pandemie eine besondere Herausforderung. Trotz alldem konnte die Schülerunion am meisten von sich überzeugen.

Zu dem Wahlerfolg gratulierte auch Bundeskanzler Sebastian Kurz den Funktionären der Schülerunion und bedankt sich zugleich für die konstruktive Zusammenarbeit mit Bildungsminister Heinz Faßmann sowie den Schülervertreterinnen und -vertretern während der Pandemie. „Ich freue mich bereits jetzt schon auf eine weitere gute und enge Zusammenarbeit und wünsche allen Schülerinnen und Schülern einen erholsamen Sommer“, so der Bundeskanzler weiter.

 

Kandidaten der Schülerunion/Schülerunion Steiermark - Foto: Ines Strohmayer

Kandidaten der Schülerunion/Schülerunion Steiermark – Foto: Ines Strohmayer

Schülerunion stellt Bundesschulsprecher/in

Die Ergebnisse zeigen ein klares Bild: Österreichweit konnte die Schülerunion 128 von 159 Mandaten innerhalb der Landesschülervertretungen für sich erkämpfen.

Weiters gelang es der Schülerunion auch eine klare Mehrheit innerhalb der Bundesschülervertetung zu erreichen: 22 von 29 Mandaten gingen an die Schülerunion.

Das bedeutet, dass die Schülerunion im kommenden Schuljahr nicht nur den Bundesschulsprecher/die Bundesschulsprecherin, sondern auch alle Bereichssprecher stellen wird. Jeder Bereichssprecher ist für einen Teil der weiterführenden Schulen – also Allgemein bildende höhere Schulen (AHS), Berufsbildende höhere Schulen (BHS) und die Berufsschulen (BS) – verantwortlich.

Grafik: Zur-Sache

Grafik: Zur-Sache

 

Grafik: Zur-Sache

Grafik: Zur-Sache

„Konstruktive Zusammenarbeit zwischen Schülervertretung und Politik“ garantiert

Zu diesem Erfolg gratuliert auch der Generalsekretär der neuen Volkspartei, Axel Melchior und erklärt, dass durch die überragende Mehrheit der Schülerunion auch im kommenden Schuljahr eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Schülervertretern und der Politik garantiert sein wird.

Melchior ergänzt: „Als Volkspartei werden wir uns auch weiterhin mit aller Kraft für einen digitalisierten und modernisierten Bildungsstandort Österreich einsetzen, denn die künftigen Generationen liegen uns allen am Herzen“.

 

Kandidaten der Schülerunion/Schülerunion Steiermark - Foto: Ines Strohmayer

Kandidaten der Schülerunion/Schülerunion Steiermark – Foto: Ines Strohmayer