Diese Lockerungen sind möglich

Verkündet Bundeskanzler Karl Nehammer noch diese Woche weitere Lockerungen? Foto: BKA / Florian Schrötter
Verkündet Bundeskanzler Karl Nehammer noch diese Woche weitere Lockerungen? Foto: BKA / Florian Schrötter

Nachdem die Bundesregierung bereite in den vergangenen zwei Wochen erste Öffnungsschritte angekündigt hat, stehen diese Woche schon die nächsten Lockerungen an. Am Mittwoch wird die Bundesregierung mit Gecko und den Ländern über die aktuelle Corona-Lage beraten. Stimmen nach weiteren Lockerungen werden immer lauter und es dürfte dem Vernehmen nach tatsächlich dazu kommen. Fix ist noch nix, aber es stehen mehrere Maßnahmen im Raum, die entschärft werden sollen.

 

So viele Freiheiten wie möglich

Kanzler Karl Nehammer lädt am Mittwoch zu nächsten Corona Beratung. Bereits im Vorfeld der großteils mit den Ländern virtuell stattfindenden Sitzung ist zu hören, dass es zu weiteren Lockerungen kommen wird. Die Omikron-Welle hat den Höhepunkt überschritten und die Lage an den Spitälern ist stabil. „Wir wollen den Menschen so viele Freiheiten wie möglich zurückgeben, die ihnen das Virus genommen hat“, so der Kanzler im Ö1-„Morgenjournal“ am Montag. Nehammer signalisiert damit weitere Lockerungen, wie sie derzeit nahezu in gesamt Europa vorgenommen werden.

 

Ende der Quarantäne?

Ähnliche Stimmen kommen auch aus den Bundesländern. Mehrere Länderchefs sehen den Wunsch der Bevölkerung nach Lockerungen. Recht konkret wird Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner, der auch derzeit den Vorsitz in der Landeshauptleutekonferenz führt. Wallner plädiert für ein Ende der Gratistests oder Lockerungen bei den Quarantäneregeln. Außerdem die G-Regeln früher oder später verschwinden, wie die „VN“ heute berichten.

 

Lockerungen an den Schulen

Auch wenn derzeit noch viel spekuliert wird, stehen die Zeichen auf weitere Öffnungen. Aus Regierungskreisen ist zu hören, dass auch an den Schulen weitere Lockerungen anstehen. Angesprochen darauf bestätigte Bildungsminister Martin Polaschek gegenüber Ö1, dass auch für Schülerinnen und Schüler Maßnahmen schrittweise zurückgenommen werden. Nachdem bereits bekannt ist, dass mit 21. Februar die Maskenpflicht in den Klassen fallen wird, werden ab diesem Tag auch wieder Schulveranstaltungen und Schul-Schikurse möglich sein.

 

Sperrstunde in Frage gestellt

Auch die Gastronomie dürfte Mittwoch Gesprächsthema werden. Während die Sperrstunde bereits von 22.00 Uhr auf 24.00 verlegt wurde, drängen Gastronomen und der Tourismus auf die Aufhebung der Sperrstunde. Ähnlich sieht das Tirols Landeshauptmann Günther Platter der im Vorfeld der Mittwoch-Beratungen die Sperrstunde in Frage stellte.