Ab 26. April 2022 kann der Reparaturbonus beantragt werden. Foto: iStock / pankration

Seit Dienstag kann der Reparaturbonus beantragt werden. Mit diesem Bonus soll defekte Geräte eine zweite Chance erhalten und weiterer Elektro-Schrott vermieden werden. Bis zu 200 Euro je Reparatur übernimmt das Klimaschutzministerium. Der Reparaturbonus wird Privathaushalten und Betrieben angeboten.

 

Gut für’s Börsel und die Umwelt

Mit dem Reparaturbonus erhalten Privatpersonen bis zu 200 Euro für die Reparatur von Elektro- und Elektronikgeräten. Die Förderung wird direkt bei Bezahlung der Rechnung unter Vorlage eines Bons für eine Reparatur abgezogen. Damit soll nicht nur das Geldbörsel entlastet und die heimische Reparaturwirtschaft unterstützt, sondern auch Elektroschrott vermieden werden. Der Reparaturbonus kann seit dieser Woche unter www.reparaturbonus.at beantragt werden.

 

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Was kann repariert werden?

Alle Reparaturen von beispielsweise Kaffeemaschinen, Bügeleisen, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Luftreiniger sowie Stehleuchten und Smartphones profitieren durch den Reparaturbonus. Die vollständige Liste ist auf der Webseite des Klimaschutzministeriums ersichtlich.