Rund 100 Jugendliche kamen zum #Stichtag ins Bundeskanzleramt um sich gegen Corona impfen zu lassen. Foto: Dunker

Samstags im Bundeskanzleramt: Zum „Stichtag“ kamen rund 100 Jugendliche in das Bundeskanzleramt, um sich in den historischen Räumlichkeiten gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Die Einladung sprach Verfassungsministerin Karoline Edtstadler auf TikTok aus.

 

#Stichtag

Im Rahmen der Beantwortung von User-Fragen auf der Kurzvideo-Plattform TikTok, schrieb Nutzer „Nikola“, dass er sich impfen lassen würde, wenn er danach einen Kaffee mit Verfassungsministerin Karoline Edtstadler trinken dürfe. Die Verfassungsministerin lud daraufhin die TikTok-Community unter dem Motto #Stichtag in das Bundeskanzleramt ein.

„Unter Jugendlichen ist die Impfquote in Österreich leider noch zu niedrig“, daher sei jeder von uns aufgerufen in seinem Umfeld für die Impfung zu werben, so Verfassungsministerin Karoline Edtstadler.

 

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Rund 100 Impfungen

Am Samstag kamen rund 100 Jugendliche, unter anderem auch aus Kärnten, der Steiermark und dem Südburgenland ins Bundeskanzleramt um sich impfen zu lassen. Die Impfaktion #Stichtag wurde in Kooperation mit der Stadt Wien und Gesundheitsstadtrat Peter Hacker durchgeführt.

„Ich freue mich, dass heute so viele zum Stichtag in das Bundeskanzleramt gekommen sind“, so Edtstadler abschließend.