Hohe Kosten & Intransparenz: Inseratenvergabe durch Stadt Wien

Andreas Hanger: Kurz hat alle Vorwürfe entkräftet. Foto: Elias Pargan
Andreas Hanger: Kurz hat alle Vorwürfe entkräftet. Foto: Elias Pargan

In der Stadt Wien werden jedes Jahr von der öffentlichen Hand pro Kopf 19 Euro für Inserate ausgegeben. Zum Vergleich: Österreichweit werden vom Bund nur 5,30 Euro pro Kopf für Inserate ausgegeben. Während in Wien rechtliche Regelungen für die Anzeigenvergabe fehlten, sind die Vergabekriterien vom Bund „transparent und nachvollziehbar“, erklärt Andreas Hanger, VP-Fraktionsführer im Ibiza-U-Ausschuss.

 

Klare Regeln bei Bundes-Inseraten

Immer wieder wird der Vorwurf der Inseraten-Korruption von der Opposition in den Raum gestellt, so Hanger zu Beginn der Pressekonferenz am Montag in Wien. Dagegen behalte man sich auch rechtliche Schritte vor, da die Vergabe der Inserate der Bundesregierung „sehr transparent und nachvollziehbar“ sei. Die Kriterien für die Inseratenvergabe des Bundes sind klar: Einerseits ist die Auflage einer Zeitung und andererseits ihre Reichweite entscheidend. Diese Kriterien seien auch für die Platzierung von Kampagnen, etwa zur Steigerung der Impfbereitschaft, auschlaggebend, so Hanger.

 

Volumen Wien-Inserate explodiert

Auf Bundesebene werden laut Hanger pro Jahr 5,30 Euro pro Kopf für Inserate ausgegeben, auf der Landesebene der Stadt Wien sind es 19 Euro pro Kopf. „Während es auf Bundesebene für die Inseratenvergabe klare Regeln gibt, fehlen diese auf Landesebene komplett.“

Zugleich verwies Hanger auf Höhepunkte in der Vergabe von Inseraten: „Immer in den Wahljahren gibt die Wiener Stadtregierung, nicht die Partei, überdurchschnittlich viel für Inserate aus. Im Jahr 2015 – zur Wien-Wahl – waren es – 28,2 Mio. Euro, im Wahljahr 2020 waren es 24,2 Mio. Euro.“

„An diese Zufälle glaube ich nicht“, stellt Hanger klar. „Zudem inserieren auch genau in diesen Wahljahren die im Besitz der Stadt Wien befindlichen Unternehmen mehr als sonst, so Hanger und weiter. „Auch bei den Unternehmen die der Stadt Wien gehören wird komplett ohne Regeln inseriert.“

 

Foto: Elias Pargan

Foto: Elias Pargan

 

Bundesländer-Vergleich bei Inseraten

Ein weiterer Vergleich zeige das überdurchschnittliche Inseratenvolumen der Stadt Wien. Während die Bundeshauptstadt Wien nur 20 % der Wohnbevölkerung Österreichs hat, werden 60 % des gesamten Inseratenvolumens der Bundesländer alleine in Wien ausgegeben.

 

Foto: Elias Pargan

Foto: Elias Pargan