Kurz zurück im Parlament

Vor der Budgetdebatte: Rückkehr in das Parlament und Angelobung von Sebastian Kurz. Foto: Parlamentsdirektion / Thomas Jantzen
Vor der Budgetdebatte: Rückkehr in das Parlament und Angelobung von Sebastian Kurz. Foto: Parlamentsdirektion / Thomas Jantzen

Umringt von Dutzenden Kameraleuten nahm Sebastian Kurz am ersten Tag der Budgetdebatte als Abgeordneter in der ersten Reihe im Plenarsaal des Nationalrates Platz. Die Begrüßung der anderen Partei- und Klubobleute, auf die Kurz zuging, erfolgte per Handschlag.

Zur Angelobung erhoben sich alle Abgeordneten von ihren Plätzen, Abg. Hermann Gahr verlas die Gelöbnisformel. Nach Kurz‘ Antwort „Ich gelobe“, applaudierten die Abgeordneten der neuen Volkspartei. Damit ist Sebastian Kurz als Abgeordneter in das Hohe Haus zurückgekehrt und wiederum Klubobmann der Volkspartei.

„Der Parlamentsklub der Österreichischen Volkspartei steht einig und geschlossen hinter Bundesparteiobmann Klubobmann Sebastian Kurz. Wir werden gemeinsam mit ganzer Kraft für die Menschen in Österreich arbeiten“, sagen der Erste Klubobmannstellvertreter August Wöginger und ÖVP-Generalsekretär Axel Melchior nach der Angelobung in einer gemeinsamen Aussendung.

Wöginger und Melchior bedankten sich einmal mehr bei Sebastian Kurz für dessen Tätigkeit als Bundeskanzler. „Er hat das Land nach vorne gebracht und Reformen eingeleitet, die es vorher nie gab“, hob Wöginger unter anderem den Familienbonus, das ausgeglichene Budget, die Bewältigung der Pandemie, die Maßnahmen zur Bewältigung der Wirtschaftskrise und die nun fertige ökosoziale Steuerreform hervor. „Er wird weiterhin als Partei- und Klubobmann seinen Beitrag für die Republik und die Menschen in diesem Land leisten.