Gelegentlich setzt's kräftige Worte - und wo bleibt die Entschuldigung? Grafik: Zur-Sache.at

In politischen Debatten geht’s gelegentlich heiß her, groß ist dann die Aufregung … doch die SPÖ misst mit zweierlei Maß, wenn sie wie dieser Tage mit dem Finger auf die ÖVP zeigt. Dabei gäbe es einige Aussagen von SPÖ-Vertretern, die eine Frage auslösen: Wo bleibt hier die Entschuldigung?

 

In politischen Debatten geht’s gelegentlich heiß her, manchmal reißen Geduldsfäden, oft kommt es in aufgeladenen Situationen zu wörtlichen Entladungen. Und gelegentlich greift jemand mit den Worten deutlich daneben, will vielleicht sogar nur kränken oder beleidigen. Für so manches Wort gibt’s im Nationalrat einen Ordnungsruf, andererseits Entschuldigungen. Die Aufregung über manches Wort ist jedoch doppelbödig, namentlich jene der SPÖ. Zur-Sache hat ins Archiv geschaut und präsentiert eine kleine Übersicht über einschlägige Sager von namhaften SPÖ-Vertretern, für die es auch an Entschuldigungen fehlt.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden